Chronik der Weltgeschichte 3000 v.Chr. - 2020


Die "Chronik der Weltgeschichte" ist ein interaktives Framework, das politisch-ethnisches Kartenmaterial über 5000 Jahre mit Wikipedia-basierten, geschichtlichen Fakten verknüpft. Länder, Völker, historische Ereignisse und Personen werden zu Kontexten zusammengefasst, die umfangreiches geschichtliches Wissen vermitteln.

Framework heißt hier, dass das Programm nicht mit einem fixen Datenbestand arbeitet, sondern vom Benutzer beliebig erweitert werden kann (und soll!). Bisher wurden erfasst: über 8000 politische Karten (Welt und 9 Teil-Areale), über 10000 Personen mit ihren Lebensdaten, über 1000 Länder und Völker, fast 1000 geschichtliche Ereignisse aus den Kategorien Wissen/Technik, Kunst/Kultur, Gesellschaft/Dynastien, Wirtschaft/Handel, Kirche/Religion, Kriege/Konflikte, Naturkatastrophen, Verschiedenes(u.a. Bauwerke, Erfindungen, Sport,...).

Die Vollversion des Programms kann kostenlos heruntergeladen werden. Voraussetzung ist ein Windows10 - Desktop/Laptop mit einer Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 px. Dies ist notwendig, da eine Anpassung an verschiedene Auflösungen die Seitenverhältnisse des Kartenmateriels verändern würde und damit nicht mehr der vorliegenden Mercator-Projektion entspräche.

Neu ab Version 2.7: Unter "Personen verwalten" stehen jetzt auch die Stammbäume von Dynastien wie den Merowingern, Karolingern oder Habsburgern usw. zur Verfügung.

Neu ab Version 2.6: Jetzt können mit F3 für jedes Land/Volk die im aktuellen Jahr jeweils herrschenden Regenten eingeblendet, deren Anzeigen einzeln platziert und mit Klick rechts die zugehörigen Lebensläufe angezeigt werden. Der Datenbestand umfasst zunächst die Teilkarten Europa und Nordamerika.

Da in den letzten Jahren das Zurverfügungstellen von Software aus privater Hand (nicht ganz zu unrecht!) zunehmend behindert wird, bitte folgende Hinweise beachten:

1. Obwohl die Software virenfrei ist, wird der Download von manchen Antivirenprogrammen nicht zugelassen. Daher - falls notwendig - zunächst bitte das Antivirenprogramm für eine kurze Zeit ausschalten (z.B. bei Avast unter Menü/Einstellungen/Schutz/Wichtigste Schutzmodule).

2. Benutzen Sie am besten Mozilla Firefox. Wenn Sie MS Edge benutzen wollen, bitte folgendes beachten: Wenn Edge mit einer Meldung links unten das Programm blockiert, dann dort rechts die "..." klicken, dann "Behalten". Das zeigt: "Diese App kann ggf. Ihr Gerät beschädigen." Daraufhin: "Mehr anzeigen" klicken und anschließend "Trotzdem behalten".

3. Anlegen eines Verzeichnisses für das Programm: z.B. "C:\Geschichte"

4. Die Software wird hier oder unterhalb mit "Download v..." als selbstextrahierendes 7z-Archiv 'chronik.exe' heruntergeladen (etwa 120 MB). Sollte sich beim Start des Programms der Windows Defender melden, dann auf "Weitere Informationen" klicken und "Trotzdem ausführen" wählen. Jetzt gibt man als Zielverzeichnis "C:\Geschichte" ein und klickt auf "Extract".

5.  Nach erfolgreichem Extrahieren kann 'chronik.exe' gelöscht und die Software im gewählten Zielverzeichnis mit Doppelklick auf "Geschichte.exe" gestartet werden. Zunächst bitte "F1" drücken und die Anleitung lesen.

Download v2.7

Hinweis: Es werden lediglich die erforderlichen Dateien in das gewählte Verzeichnis kopiert. Es erfolgt keine Installation, keine Veränderung in der Registry oder am System. Das Programm enthält keinerlei Werbung, Addins o.ä. und ist vollständig frei von Viren oder anderer Schadsoftware. Wenn man es vom Computer entfernen möchte, muss lediglich das Verzeichnis (hier im Beispiel "C:\Geschichte") gelöscht werden.

Hier einige Impressionen aus der Software:

Es wird mit vielen Fenstern gearbeitet, aber keine Sorge: Zwischen den Fenstern kann man bequem mit F2 umschalten und sie sind auf intuitive Weise untereinander inhaltlich verknüpft und reagieren aufeinander.

Es gibt eine Art Lupe, mit der geographische Details (Gebirge, Grünflächen etc.) sichtbar werden und eine Übersicht über Personen, die im aktuellen Jahr gelebt haben. Mit Klick auf die farbige Fläche eines Landes / einer Region werden die Details zu Land/Volk angezeigt.

Das Programm verfügt über eine bibliografische Suche, bei der nicht nur der Suchbegriff, sondern auch die mit ihm zusammenhängenden Kontexte gefunden werden. Beispielsweise führt im folgenden Bild die Suche nach "Einstein" nicht nur zur Person oder zur "modernen Physik", sondern über seinen Brief an Roosevelt auch zum Manhatten-Projekt und damit in die USA des Jahres 1942.

Natürlich gibt es auch ein Kontextmenü und es können auf der Weltkarte über die Jahre hinweg mit Symbolen, die man selbst auswählt, geschichtliche Ereignisse in ihrer topografischen Verteilung dargestellt werden. Die mit F1 überall aufrufbare kontextsensitive Hilfe setzt sich aus editierbaren Beschreibungen und Hinweisen zusammen und kann ihrerseits durchsucht werden.